September 5

XP DEUS

Einer der besten Metalldetektoren weltweit ermöglicht es Ihnen nun, selbst mit einer Metallsonde erfolgreich auf Schatzsuche zu gehen. Abenteuer und erstaunliche Entdeckungen – mit dem XP DEUS eröffnen sich Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Einer der besten Metalldetektoren auf dem Markt bietet nicht nur unerreichten Einsteigerkomfort sondern wird auch höchsten Ansprüchen gerecht. Einen guten Metalldetektor kaufen: Noch nie so einfach wie heute!

XP-DEUS: Die Metallsonde, die Einsteiger und Profis begeistert

Einen Metalldetektor kaufen und einfach losziehen: Einer der besten Metalldetektoren der Welt macht Ihnen den Einstieg leicht. Die Metallsonde ist besonders einsteigerfreundlich und beschert dem Sondengänger schon bald erste Erfolgserlebnisse. Die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten begeistern aber auch die Profis. So kann der XP DEUS problemlos an individuelle Vorstellungen und unterschiedliche Bedingungen angepasst werden. Einen Metalldetektor kaufen lohnt sich also in jedem Fall.

Metalldetektor kaufen – eine gute Entscheidung

Ob vergessene Schlachtfelder oder seit Jahrhunderten verschollene Silberschätze, mit der Metallsonde werden immer wieder sensationelle Entdeckungen gemacht. Werden Sie selbst Schatzsucher – wer weiß, was Sie entdecken werden! Einer der besten Metalldetektoren wartet schon auf Sie!

Wieso einen Metalldetektor kaufen? Einen Metalldetektor kaufen zahlt sich aus!

Die Schätze vieler Jahrhunderte liegen meist gut versteckt. Um diese aufzuspüren, kommt selbst die Archäologie nicht um versierte und gut ausgerüstete Sondengänger herum. Mit Metallsonden wie dem XP-DEUS können verschiedene Metalle selbst in tieferen Erdschichten zuverlässig aufgespürt und genau identifiziert werden. Einen Metalldetektor kaufen lohnt sich!

XP DEUS: Einer der besten Metalldetektoren auf dem Markt

Die Auswahl unter den Metallsonden ist groß. Mit dem XP DEUS treffen sie auf jeden Fall die richtige Wahl. Mit dieser Metallsonde halten sie ein Modell in den Händen, mit dem Sie jeder Situation gewachsen sind. Einen Metalldetektor kaufenwar noch nie so einfach!
Bei der Auswahl der Metallsonde auf Qualität zu achten, ist immer eine gute Entscheidung. Wenn Sie lange Zeit suchen und doch nichts finden, kann das schöne Hobby schnell frustrierend werden. Mit dem XP DEUS wird Ihnen das nicht passieren. Einer der besten Metalldetektoren auf dem Markt wartet schon darauf, Sie von sich zu überzeugen. Also: Metalldetekor kaufen!

Der XP DEUS: Metalldetektor kaufen für alle Anforderungen

Dank seiner flexibel wählbaren Programme und hohen Sensitivität ist der XP DEUS einer der besten Metalldetektoren für verschiedenste Einsatzzwecke. Der mitgelieferte, wasserdichte Kopfhörer bietet jederzeit beste Soundqualität. So entgeht Ihnen kein Fund.

Schatzsucher, Abenteurer, Entdecker – mit dem XP DEUS ist alles möglich

Was Sie auch finden wollen und wo immer Sie suchen werden: Der XP DEUS, einer der besten Metalldetektoren, ist Ihr zuverlässiger Begleiter. Wenn Sie diesen Metalldetektor kaufen, wird Sie die Faszination Schatzsuche garantiert nicht mehr loslassen. Überzeugen Sie sich selbst vom XP DEUS. Einer der besten Metalldetektoren wird schon bald für Ihre ersten Erfolgserlebnisse sorgen.

September 3

Königliche Ehrung für Max-Planck-Direktor

Verleihung des Wissam Al Kafaa Al Fikria-Orden an Jean-Jacques Hublin (m.) durch König Mohamed VI von Marokko (r.)
Jean-Jacques Hublin, Direktor der Abteilung für Humanevolution am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, wurde am 30. Juli 2017 im Rahmen des Thronfestes (Fête du Trône) von König Mohamed VI von Marokko als einem von drei Preisträgern der Wissam Al Kafaa Al Fikria-Orden verliehen. Diese höchste marokkanische Auszeichnung im Bereich Kultur und Wissenschaft würdigt Hublins Forschungsarbeit im Bereich der Paläoanthropologie und seine neuesten Erkenntnisse zum Ursprung unserer Art Homo sapiens.

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back

September 3

Mittelalterliches Gehöft in Velen-Ramsdorf freigelegt

Ausgrabung eines mittelalterlichen Gehöftes
In Velen-Ramsdorf (Kreis Borken) haben Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bei Ausgrabungen im Vorfeld von Bauarbeiten Reste von Häusern aus dem Mittelalter entdeckt. Auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern standen auf dem geplanten Neubaugebiet einst drei Holzbauten, die zu einem bäuerlichen Gehöft gehörten.

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back

September 3

Außergewöhnlicher Fund auf der Holsterburg

Elfenbeinkamm mit Jagdszene LWL-Archäologen finden seltenen Elfenbeinkamm
Auf der Holsterburg bei Warburg (Kreis Höxter) sind Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) auf einen für die Region einzigartigen Fund aus dem 12. Jahrhundert gestoßen: das Fragment eines prachtvoll verzierten Kammes aus Elefantenelfenbein.

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back

September 3

Wolfgang David neuer Direktor für das Archäologische Museum Frankfurt

Dr. Wolfgang David
Die Suche nach einem Direktor für das Archäologische Museum Frankfurt ist abgeschlossen. Dr. Wolfgang David übernimmt die Leitung des Museums zum 1. Januar 2018. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Egon Wamers an. Der 56-jährige Archäologe ist derzeit Leiter des “kelten römer museums manching”, zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back

September 3

Rätselhaftes Totenritual am Göbekli Tepe

Schädel wird mit Feuersteinmesser bearbeitet (fiktive Collage) Anthropologen des Deutschen Archäologischen Instituts entdecken rituelle Ritzungen an 11.000 Jahre alten menschlichen Schädeln
Was taten die Menschen vor 11.000 Jahren in den Steinkreisen zwischen den riesigen T-Pfeilern in Göbekli Tepe? Warum ritzten sie mit Feuerstein tiefe Spuren in die Schädel ihrer Vorfahren oder Feinde? Die Deutung des steinzeitlichen Kultplatzes Göbekli Tepe in der Südost-Türkei beschäftigt die Wissenschaft seit Jahrzehnten. Die monumentalen Anlagen mit ihren großartigen Tierornamenten weisen auch Darstellungen geköpfter Menschen auf, die auf eine Nutzung des Platzes im Rahmen von rituellen Handlungen deuten. Fragmente menschlicher Schädel, die im Bereich der Anlagen gefunden wurden, geben erste Hinweise auf einen neuartigen Totenkult.

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back

September 3

Basler Ägyptologen erforschen 3000-jährige Prothese

Zehenprothese einer Frauenbestattung aus dem thebanischen Grab TT95
Sie dürfte zu den ältesten Prothesen der Menschheitsgeschichte gehören: Ägyptologen der Universität Basel und weitere Spezialisten haben einen künstlichen grossen Zeh aus Holz neu untersucht. Das Fundstück ist fast 3000 Jahre alt und stammt aus einer Frauenbestattung aus der Nekropole von Sheikh ´Abd el-Qurna bei Luxor. Das Gebiet wird derzeit mit modernsten Methoden erforscht.

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back

September 3

Intensive Debatten auf Augenhöhe: Die DGUF-Tagung »Ein Berufsverband für die Archäologie?«


In einem Online-Forum debattieren seit 6. März derzeit mehr als 160 Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer über eine berufsständische Organisation für die Archäologie: Braucht man so etwas, gibt es so etwas bereits, was muss und was kann eine solche Organisation realistischerweise leisten? Studierende und Uni-Professoren, Museumsmitarbeiter, staatliche Denkmalpfleger und Mitarbeiter privatwirtschaftlicher Grabungsfirmen haben sich zu dieser offenen Debatte zusammengefunden. Dabei sind Archäologen im engeren Sinne und Vertreter der Nachbarwissenschaften wie z. B. Bioarchäologen, die oft von archäologischen Projekten leben. Sie alle gemeinsam treibt die Sorge um, dass viele Kollegen unter prekären Beschäftigungsverhältnissen, problematischen Zeitverträgen oder unverhältnismäßiger Entlohnung ihrer guten Arbeit leiden. Vor allem die Privatwirtschaft klagt über das Fehlen breit akzeptierter Qualitäts- und Sozialstandards, so dass wenige »schwarze Schafe« die Preise und damit den…

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back

September 3

Hessen hat ein neues Denkmalschutzgesetz – eine Mängelliste


Ende 2016 wurde das Hessische Denkmalschutzgesetz (HDSchG) novelliert. Die Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (DGUF) und andere Fachverbände hatten im Vorfeld zahlreiche Verbesserungsvorschläge eingebracht, die allerdings nur zu geringen Teilen in das neue Gesetz eingeflossen sind. Herausgekommen ist bei dem Verfahren ein Denkmalschutzgesetz, das nur wenig am vorherigen Status quo ändert. Die wenigen Neuerungen und vielen Mängel führen Frank Siegmund und Till Kemper in diesem Artikel auf.

Original post by Archäologische Nachrichten [Archäologie Online] and software by Elliott Back